Wie die Lagerautomatisierung von Europa Systems die Wachstumsstrategie von Lidl unterstützt

Die Umsetzung von mehr als 140 Intralogistikprojekten in 114 Distributionszentren ist das Ergebnis einer 20-jährigen Zusammenarbeit zwischen dem Integrator und Lösungsanbieter Europa Systems und Lidl, einem führenden Unternehmen im Lebensmitteleinzelhandel in Deutschland und Europa.

Eine starke Partnerschaft, professionelles Engineering und ein gemeinsamer Knowhow-Transfer sind ein wichtiger Schlüssel zu dieser Erfolgsgeschichte.

Als Mitglied der Schwarz Gruppe ist Lidl eines der führenden Unternehmen im Lebensmitteleinzelhandel in Deutschland und Europa. Der aus Deutschland stammende Discounter betreibt derzeit in 31 Ländern insgesamt über 12.000 Filialen und mehr als 200 Warenverteil- und Logistikzentren.

Bei seinen dynamischen Entwicklungsplänen sieht sich Lidl vor allem mit folgenden Herausforderungen konfrontiert:
• Hohe Qualität zu einem günstigen Preis
• Immer frisch im Regal
• Nachhaltige Entwicklung

DAS KOOPERATIONSMODELL VON EUROPA SYSTEMS

  • Operational Excellence – Europa Systems strebt beim professionellen Engineering nach höchster Effizienz bei seinen operativen Abläufen.
  • Umfassende Dienstleistung aus einer Hand – die Implementierung des Projekts orientiert sich von A bis Z an fest definierten Prozessen.
  • Engagiertes und festes Projektteam – von der Konzeptphase, über die Festlegung und Umsetzung der technischen Lösung, bis zur termingerechten Implementierung und Qualitätskontrolle gibt es „ein“ Team

POSITIVE AUSWIRKUNGEN DER GEMEINSAMEN AUTOMATISIERUNG DER INTRALOGISTIK

OPERATIONAL EXCELLENCE

• Prozessautomation
• Qualität und Kontrolle
• Erhöhte Leistungsfähigkeit

GREEN COMPANY – LIDL SCHONT DIE UMWELT
• Vorkühlen / Puffern der Thermobehälter im Kühlbereich des Lagergebäudes.
• Einsatz von energiesparenden Antrieben und LED Beleuchtung.
• Geschlossene Wasserkreisläufe, bzw. Wiederverwendung von Waschwasser in den ES Robo Wash & Dry Linien.

VERANTWORTLICHER ARBEITGEBER
• Reduzierung des Staplerverkehrs im operativen Lagerbereich.
• Wegfall manueller Reinigungstätigkeiten der Thermobehälter.
• Keine Verschleppung von Feuchtigkeit (Rutschgefahr) durch Trocknung der Thermobehälter.

HOHE ANLAGENVERFÜGBARKEIT

 

ERFAHREN SIE MEHR - CASE STUDY HERUNTERLADEN


Diese Seite nutzt Cookies für verschiedene Dienstleistungen. Die Richtlinien zur Verwendung von Cookies werden hierbei eingehalten. Sie können die Bedingungen für die Speicherung sowie den Zugriff auf die Cookie-Dateien in Ihrem Web-Browser festlegen.
Schließen
pixel